Aktuelles

Der neue book2net Lizard
wie alles begann…

Bereits im Oktober 2016 begann unsere Zusammenarbeit mit der Nationalbibliothek Polen, als diese einen Partner zur Realisierung des Projekts "Patrimonium - digitalization and access to the Polish national heritage from the collections of the National Library and the Jagiellonian Library" suchte.

Das Projekt wurde auf Initiative der Nationalbibliothek gegründet, die seit vielen Jahren Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung durchführt und ihre Ressourcen in elektronischer Form teilt. Die Durchführung des Projekts wird einen bedeutenden quantitativen und qualitativen Fortschritt beim Fernzugriff über das Internet auf die wertvollsten und ältesten Ressourcen der polnischen Literatur ermöglichen.

https://www.bn.org.pl/projekty/patrimonium/o-projekcie




Die 652.000 Objekte die in diesem Projekt digitalisiert werden sind dabei vielfältig. Unter anderem handelt es sich um:

  • 10.000 Karten und Atlanten
  • 314.000 Magazinnummern
  • 20.000 antike Bücher
  • 3.000 Manuskripte
  • 160.000 Bücher aus dem 19. und 20. Jahrhundert
  • 30.000 Notizen
  • 30.000 Grafiken und Zeichnungen
  • 85.000 Flugblätter
Die wertvollste Gruppe ist die Sammlung altmodischer Atlanten mit 305 Exemparen. Unter ihnen ist das älteste Werk, die Straßburg Ausgabe von Ptolemäus Geographie aus dem Jahre 1522.

 

Die Digitalisierung dieser antiken und wertvollen Dokumente stellte uns als Entwickler und Hersteller von Scantechnologie vor eine besondere Herausforderung. Es musste eine Lösung her, die einerseits besonders schonend und konservatorisch ist, und gleichzeitig eine besonders hohe Auflösung ermöglicht. Außerdem musste das Gerät aufgrund des engen Zeitrahmens des Projekts besonders produktiv sein.


Nach einer intensiven Entwicklungsphase
und den entsprechenden Testarbeiten
war die Idee zum neuen Lizard geboren.

 

Der neue A1 Scanner übertraf die Erwartungen des Kunden hinsichtlich Qualität und Produktivität.

Frei wählbare Einstellungsparameter erlauben individuelle Aufnahmepositionen ebenso wie standardisierte, produktive Arbeitsabläufe.





17 Lizards in nur 3 Monaten

Unter Hochdruck begann das book2net Team die benötigten Geräte zu fertigen, abzugleichen und zu testen, damit sie
innerhalb von nur drei Monaten ausgeliefert werden konnten.

Hierbei war es entscheidend, dass alle Abteilungen eng zusammen arbeiteten, um die zügige Abwicklung des Auftrages zu gewährleisten.


 Montage und Installation vor Ort

Mittlerweile hat die Nationalbibliothek in Polen über 40 neue Mitarbeiter eingestellt die täglich über 1000 Dokumente digitalisieren. Auf diese Weise können die wertvollen Sammlungen der Nationalbibliothek der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und sowohl für kommerzielle als auch nicht-kommerzielle Zwecke genutzt werden.

Wir freuen uns, dass wir dieses spannende und zukunftsweisende Projekt mit der Nationalbibliothek von Polen umsetzen durften und bedanken uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit.





Zum Seitenanfang